Industrielle Kälte

Wir planen und installieren besipielsweise Wechseltemperatur- und Klimaprüfräume für Industrie und Forschung, z. B. Klimaprüfräume für Pflanzenwachstumsversuche. Hier erfolgt die Nachahmung aller vorkommenden Klimate in der Botanik und in der Phytomedizin wie Pflanzenwachstumsversuche, Insektenzucht, Schädlingsbekämpfung etc.

 

Wo die Nacht zum Tag wird, zum Beispiel Klimazellen

Die Produktion von Klimaprüfkammern für die Umweltsimulation ist für die Kältebranche etwas wie die Formel 1 für die Automobilbranche. Abnehmer der Klimaprüfzellen sind Industrie und Forschung, Forschungsanstalten, der Bund, das Militär und die Chemie.

 

Der simulierte Tag
Die grossen Zellen stehen in riesigen Hallen und haben Aussenabmessungen von rund 7m x 5m x 3m und einen Nutzraum von über 50 Kubikmetern. Kein Tageslicht dringt von aussen in sie hinein. Tageslicht wird künstlich erzeugt. Künstlich ist auch der Rhythmus von Tag und Nacht. Präzis wird die erforderliche Luftfeuchtigkeit und Temperatur eingestellt. Nach aussen sind die Räume hermetisch abgeschlossen. Innen wird das Klima perfekt kontrolliert.

 


Spannende Aufgaben
Die Schwierigkeit der Klimazellen besteht darin, dass Temperatur und Feuchtigkeit konstant bleiben müssen, während oben in den Zellen Licht mit einer Leistung bis 20 kW brennt. Trotzdem wird die Temperatur auf +/- 0.2 C und die Feuchtigkeit auf +/- 1.5% R.F. konstant gehalten.